Chat with us, powered by LiveChat

Hilfreiche Tipps für trockene Winterhaut

Mit dem Fortschreiten des Kalenders klopft die Winterzeit an unsere Türen. Inzwischen ist es draußen schon recht kühl; allerdings stehen uns die wirklich eisigen Tage mit Sicherheit noch bevor.

Sinkende Außentemperaturen geben den Startschuss für eine neue Heizperiode. Die trockene Luft außerhalb und innerhalb der Wände strapaziert und beansprucht unser größtes Organ. Nicht nur kalte Temperaturen, Schnee und eisiger Wind, sondern auch Heizungsluft, die Temperatur des Dusch-und Badwassers sowie die Ernährung haben in den Wintermonaten entscheidenden Einfluss auf die Gesundheit unserer Haut.

Damit Sie für den anklopfenden Winter bestens gewappnet sind, wenn es mal wieder spannt, juckt und schuppt, kommen hier 5 nützliche Tipps um trockene Haut loszuwerden.

 

Tipp 1: Nicht zu heiß duschen oder baden

An eisigen Wintertagen der Kälte mit einem ausgiebigen, heißen Bad zu entfliehen, scheint nur allzu verlockend. Aber: Zu langes Baden im heißen Wasser laugt die Haut aus und belastet sie zusätzlich. Es ist ratsam, eine kurze Dusche dem Bad vorzuziehen. Sollte doch mal ein Vollbad vonnöten sein, empfehlen Dermatologen nicht länger als 15 Minuten in maximal 25 Grad warmen Wasser zu baden.

 

Tipp 2: Eincremen nicht vergessen

Das Eincremen sollte nach jedem Bad und auch nach jeder Dusche ein fester Bestandteil Ihrer Badezimmerrituale sein. Eine Bodylotion stellt die Barrierefunktion der Haut wieder her, denn das Wasser entzieht der Haut auf Dauer Feuchtigkeit. Herbacin kamille Hautstraffende Body Lotion verwöhnt strapazierte und abgespannte Haut mit regenerierendem Arganöl, Aloe Vera, Kamillenextrakten sowie hautaktiven Vitaminen B5 und E.

 

Tipp 3: Viel Flüssigkeit für das Innere

Trockene Haut ist oftmals das Resultat mangelnder Versorgung mit Flüssigkeit. Zwei bis drei Liter Flüssigkeit sollten es für einen gesunden Erwachsenen pro Tag schon sein. Als guter Richtwert gelten 35 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht. Gerade im Winter sollten Sie Ihre Flüssigkeitszufuhr sogar noch etwas erhöhen. Aber keine Sorge: Das müssen Sie nicht alles trinken. Rund 300 Milliliter kann der Körper bei seinen Stoffwechselvorgängen selbst herstellen, etwa einen Liter Wasser bekommt er über feste Nahrung. Äpfel, Gemüse und Kartoffeln enthalten zum Beispiel circa 70 Prozent Wasser, Gurken sogar 95 Prozent. Die übrige Flüssigkeitsmenge, also gut 1 bis 1,5 Liter, muss man über Getränke aufnehmen.

 

Tipp 4: Sonne tanken

Das Licht der Sonne hat nicht nur einen positiven Einfluss auf unsere Stimmung, sondern auch auf unsere Haut. Sonnenlicht ist die wichtigste Vitamin-D-Quelle für. Der benötigte Vitamin-D-Bedarf des Menschen wird bis zu 80 % über die Haut gedeckt.

Lassen Sie den Kopf nicht hängen, wenn der nächste Sonnenurlaub noch in weiter Ferne ist.

Ein 15-minütiger Spaziergang durch die Sonne begünstigt nicht nur die Vitamin-D-Bildung in der Haut, sondern wirkt auch einem Winterblues entgegen.

 

Tipp 5: Trockene Heizungsluft reduzieren

Heizungsluft enthält wenig Feuchtigkeit. Was folgt ist eine gereizte, trockene und irritierte Haut und selbst Augen und Nasen leiden unter der Heizungsluft. Nicht heizen stellt in den kalten Wintermonaten allerdings keine wirkliche Alternative dar. Mit ein paar einfachen Tricks und Kniffen kann die Raumluft mit Feuchtigkeit angereichert werden, damit unsere Haut eben nicht so stark strapaziert wird:

  • Lüften Sie mindestens 3 x täglich, gerne auch noch öfter.
  • Versprühen Sie in Räumen, ohne Möglichkeit zu lüften, hin und wieder etwas Wasser.
  • Zimmerpflanzen helfen ebenfalls das Raumklima zu verbessern.
  • Legen Sie während der Heizperiode ein feuchtes Tuch auf den Heizkörper oder stellen Sie eine Wasserschale darauf. Alternativ können Sie auch einen Luftbefeuchter oder Wasserverdunster, die in allen Preisklassen erhältlich sind, an den Heizkörper hängen.
  • Oder Sie investieren in einen Luftbefeuchter mit automatischer Regelung. Dieser erkennt trockene Luftfeuchte und schaltet sich bei Bedarf ein.

 

Mit diesen Tipps ist trockene Haut, die im Winter spannt, bald passé.

Genießen Sie ganz ohne jucken und lästige Hautschuppen entspannt die charmanten Vorzüge des Winters, ob nun mit oder ohne Schnee!

Ihr Warenkorb

Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen