Chat with us, powered by LiveChat

Tipps für mehr Bewegung im Alltag

Sicher kennen Sie es auch: lange und stressige Arbeitstage, volle Terminkalender, Haushalt, Einkäufe, schlechtes Wetter – Ausreden gibt es viele, um die tägliche Trainingseinheit auf den nächsten Tag zu schieben. Und am nächsten Tag finden sich wieder neue Ausreden.

Unser Kopf ist ein wahrer Meister darin, Ausreden parat zu haben.

So bleibt die tägliche Bewegung häufig auf der Stecke und der innere Schweinehund wird immer mächtiger. Daher gilt es die Chancen des Alltags für sich zu nutzen. Die einfachste Grundregel hier lautet: „Jede Bewegung ist besser als keine Bewegung!“

Ein Erwachsener sollte sich jede Woche 150 Minuten (2 ½ Stunden) bewegen. Damit ist weniger gemeint Leistungssport zu treiben oder im Fitnessstudio zu schwitzen, als mehr die Alltagsbewegung. Der passende Motivationsleitspruch hier sollte sein: Jeden Tag ein bisschen ….., führt auch zu großen Resultaten!

 

In diesem Blog wollen wir Ihnen aufzeigen, wie Sie mit vergleichsweise kleinen Tipps mehr Bewegung in den Alltag bringen. Sie müssen keinesfalls alle anwenden. Aber sie sind sicher eine tolle Inspiration, Ihre Fitness im Alltag zu steigern:

 

  • Versuchen Sie 10.000 Schritte am Tag zu gehen
  • Nutzen Sie Fitness-Apps/Tracker, die Sie regelmäßig erinnern, ein paar Schritte zu gehen oder sich zu bewegen
  • Nehmen Sie die Treppe statt der Rolltreppe oder des Fahrstuhls
  • Verabreden Sie sich zum Spazierengehen statt zum Kaffee trinken
  • Steigen Sie eine Station früher aus dem Bus und gehen Sie den Rest der Wegstrecke zu Fuß
  • Wenn Sie mit dem Auto fahren, wählen Sie den weit entferntesten Parkplatz
  • Egal wo sind sind: Stellen Sie sich einfach mal auf ein Bein, das trainiert den Gleichgewichtssinn
  • Oder spannen Sie beim Warten an der Kasse den Po an und lassen ihn wieder locker
  • Versuchen Sie öfter im Stehen zu arbeiten
  • Achten Sie darauf beim Telefonieren aufzustehen oder gar rumzugehen
  • Holen Sie sich öfter ein Glas Wasser, Tee oder Kaffee in der Küche
  • Ziehen Sie im Sitzen die Vorderfüße immer wieder hoch und senken sie ab
  • Platzieren Sie den Drucker so, dass Sie aufstehen müssen, wenn Sie einen Ausdruck brauchen
  • Legen Sie morgens nach dem Aufstehen ein kleines Work-out von 5 – 10 Minuten ein
  • Erledigen Sie beim Zähneputzen bereits Kniebeuge oder Wall-Sits
  • Schalten Sie beim Kochen Ihre Lieblingsmusik an und tanzen Sie ausgelassen mit
  • Putzen Sie die Wohnung – gerne auch tanzend
  • Gehen Sie dem Paket- oder Lieferservice entgegen oder direkt bis nach ganz unten, um die Lieferung anzunehmen
  • Laufen Sie nach dem Essen eine Rund um den Block
  • Nutzen Sie das Ausräumen der Spülmaschine für ein Work-out. Bauen Sie Körperspannung auf und holen Sie jeden Gegenstand mit einer Kniebeuge heraus. Auch das Einräumen in die unteren Schränke kann so praktiziert werden. Machen Sie sich bewusst lang, wenn Sie die oberen Schränke einräumen
  • Absolvieren Sie beim Schauen der Lieblingsserie ein paar Sportübungen
  • Haben Sie bereits einen Trainingsplan? Dann halten Sie die festen Trainingstage ein
  • Und gehen Sie wieder häufiger tanzen

 

Natürlich sind das nicht alle Möglichkeiten, die es gibt. Seien Sie kreativ und überlegen Sie sich, wie Sie mehr Bewegung in Ihrem Alltag realisieren können. Fürs Erste spricht aber sicherlich nichts dagegen, das eine oder andere auszuprobieren, oder was meinen Sie?

Also lassen Sie Ihren inneren Schweinehund schrumpfen, indem Sie immer öfter gegen ihn triumphieren und bedenken Sie, es ist (fast) nie zu spät ein aktiveres Leben zu führen und damit in ein fitteres und gesünderes Leben zu starten.

Ihr Warenkorb