Chat with us, powered by LiveChat

„Zeigt her eure Füße!“ Starten Sie mit gepflegten Füßen in die Sandalen-Saison.

Der Sommer ist nun endlich da! Nicht nur meteorologisch, sondern nunmehr auch kalendarisch. Erste warme Sommertage liegen bereits hinter uns, jetzt sind die Tage am längsten und der Sommerurlaub bzw. -ferien stehen kurz vor der Tür.

 

Für viele von uns bedeutet diese Jahreszeit die Füße nicht länger in festes, geschlossenes Schuhwerk zu stecken. Deshalb wird es spätestens jetzt Zeit die Füße für die Saison zu pflegen und die Zehennägel auf Hochglanz zu polieren.

 

Ihre trockenen und rissigen Fersen lassen sich aber auch ganz ohne Nagelstudio und medizinische Fußpflege in Form bringen. Mit den folgenden 6 einfachen Schritten können Sie auch zu Hause Ihre Füße für die bevorstehende Sandalen-Saison präparieren:

 

Füße geschmeidig machen

Wer seine Füße richtig pflegen will, beginnt am besten mit einem entspannenden Fußbad. Das Wasser sollte lauwarm sein. Badezusätzen, Fußbäder mit rückfettenden Ölen oder Kräuter wirken belebend. Wenn Sie keine Zeit für ein ausgiebiges (Fuß)Bad haben, ist auch Duschen ausreichend, um die Füße auf ihre Behandlung vorzubereiten und entsprechend geschmeidig zu machen. Trocknen Sie Ihre Füße gründlich ab, auch zwischen den Zehen, damit der Fußpilz keine Chance hat.

 

Fußpeeling, Bimstein und Co.

Leichte Verhornungen und überschüssige Nagelhaut können mit Peelings, die Meersalz, milde Fruchtsäuren oder gemahlenen Bimsstein enthalten, leicht wegmassiert werden.

 

Starke Hornhaut sollte mit einem Bimsstein durch vorsichtiges Reiben entfernt werden. Der Bimsstein befreit Ihre Füße im Handumdrehen von abgestorbener oder verhornter Haut und macht Ihre Fersen und Zehen glatt und geschmeidig. Wenn Sie Ihren Füßen nach der Bimssteinbehandlung noch mehr Pflege zukommen lassen möchten, dann verwenden Sie im Anschluss noch ein Fußpeeling.

 

Fußcreme

Nach dem intensiven Peeling braucht die Haut vor allem eines: Feuchtigkeit. Denn unsere Haut besitzt an den Füßen nur wenige Talgdrüsen und wird dadurch schneller spröde und rissig. Deshalb ist es umso wichtiger die Füße richtig zu pflegen.

Um beste Ergebnisse zu erzielen, wählen Sie vorzugsweise eine starke Lotion, Maske oder Creme, wie unsere Herbacin Foot Care Fußcreme, die tief in die ausgetrockneten Fersen eindringen kann.

Extra-Tipp: Nach dem Eincremen empfiehlt es sich, ein paar Socken anzuziehen, damit die Feuchtigkeit in der Haut gut gespeichert bleibt.

 

Nagelhautpflege

Bei der Pflege unserer Füße sollten wir auch unsere Zehen nicht vernachlässigen. Schenken Sie Ihrer Nagelhaut und Ihren Nägeln eine besonders intensive Pflege mit einem Nagelöl, dass Ihre Zehen weich und geschmeidig macht und Ihre Nägel auf frische Sommerfarben vorbereitet.

 

Füße hoch

Nach einem langen, anstrengenden Tag legen Sie einfach mal die Füße hoch. Es entspannt nicht nur Füße und Beine, sondern tut auch der Seele gut. Sie möchten Ihren Füßen etwas Gutes tun? Wie wäre es mit einer kleinen Fußmassage mit gut riechenden, belebenden Massage-Ölen. Massieren Sie die Fußsohle in gleichmäßigen, kreisenden Bewegungen mit dem Daumen oder der ganzen Hand. Das fördert nicht nur die Durchblutung, sondern sorgt auch für ein wohlig-warmes Gefühl.

 

Barfuß laufen

Schöne Füße in High-Heels sind dekorativ und ein echter Hingucker. Gesund sind hohe Schuhe dennoch nicht und unsere Füße leiden unter dem Druck des Körpergewichts auf dem Vorderfuß. Darum sollten Sie die Absatzhöhen variieren und den Füßen eine wohlverdiente Pause gönnen. Noch besser: Schuhe ausziehen und barfuß laufen.

 

Voilà! Und fertig sind Ihre Füße für die Sandalen-Saison!

Ihr Warenkorb