Chat with us, powered by LiveChat

Gesundes und kraftvolles Männerhaar – so einfach geht’s

Zu einem gepflegten Erscheinungsbild gehört auch bei Männern gesundes, gut geschnittenes Haar. Doch leider ist es gerade das Haar, das vielen von ihnen Probleme bereitet. Deswegen wird das Haar täglich gewaschen, geföhnt und gestylt, um mögliche Problemzonen zu verdecken. Doch ist das tatsächlich der richtige Weg, um gesundes und kraftvolles Haar zu bekommen? Wir haben Ihnen nun einige Tipps zusammengestellt, die Ihnen helfen können Ihr Haarproblem zu lösen.

Haare waschen – aber richtig!

Wie oft waschen Sie Ihre Haare? Die meisten Männer greifen tatsächlich täglich zum Shampoo und waschen ihr Haar. Doch das häufige Waschen der Haare kann die Kopfhaut zu sehr strapazieren. Deswegen gilt hier die Faustformel: So oft wie nötig, doch auch so wenig wie möglich!

  1. Aufs richtige Shampoo kommt es an

Das wichtigste vorweg: Jeder Haar-Typ benötigt ein anderes Shampoo, deswegen ist es wichtig, dass Sie das für Sie passende benutzen.

Sie leiden unter trockener Kopfhaut und neigen zu Schuppen? Dann sollten Sie auf jeden Fall zu einer Anti-Schuppen-Pflege greifen. Unsere Herbacin Wutapoon Anti-Schuppen-Pflege eignet sich dafür perfekt, da es die Kopfhaut nachhaltig von Schuppen befreit und die Regeneration der Kopfhaut unterstützt.

Natürlich sollten Sie auch ein passendes Shampoo verwenden, wenn Sie schnell fettendes Haar haben. Auch hier bietet Ihnen Herbacin die perfekte Wirkstoff-Kombination. Das Herbacin Kräuter Shampoo Balance reguliert sanft die Talgdrüsenfunktion und schützt die Kopfhaut aber gleichermaßen vor dem Austrocknen.

Haben Sie das passende Shampoo gefunden, sollten Sie dieses auch regelmäßig benutzen. Zu häufige Shampoo-Wechsel führen dazu, dass sich Ihr Haar immer wieder auf die neuen Wirkstoffe einstellen muss und sich so nicht angemessen regenerieren kann. Bleiben Sie also Ihrer Shampoo-Marke – auch im Hotel – treu!

  1. Die richtige Wassertemperatur

Aber nicht nur das Shampoo spielt beim Haare waschen eine wichtige Rolle. Auch die Wassertemperatur hat einen großen Einfluss auf Ihr Haar. Zu heißes Wasser kann Ihre Kopfhaut schädigen und reizen. Lauwarmes Wasser hingegen entfernt nicht nur Schmutz und Talg, sondern schont Kopfhaut und Haarstruktur.

  1. Mit der richtigen Technik

Shampoonieren Sie Ihr Haar und Ihre Kopfhaut gleichermaßen mit einer kleinen Menge Shampoo. Nutzen Sie die Zeit des Shampoonierens ruhig für eine kleine, sanfte Kopfmassage. Damit regen Sie die Durchblutung der Kopfhaut an und können ein Gefühl der Entspannung hervorrufen. Achten Sie beim Shampoonieren unbedingt darauf, dass Sie nicht zu fest reiben oder gar kratzen, um die Kopfhaut nicht zu strapazieren.

Auch beim Ausspülen können Sie sanft über die Kopfhaut reiben, um die Shampoo-Rückstände gründlich zu entfernen.

  1. Föhnen – aber nicht zu heiß

Föhnen Sie Haar nach dem Waschen? Viele Herren-Frisuren machen es nicht unbedingt nötig, aber wenn Sie kräftiges, nicht zu kurzes Haar haben, ist der Föhn oftmals die beste und schnellste Art Ihre Haarpracht zu trocknen. Außerdem ermöglicht das Föhnen Ihnen auch Ihre Frisur zu formen und Styling-Produkte zu aktivieren.

Achten Sie bei der Verwendung eines Föhns unbedingt darauf einigen Abstand zum Haar zu wahren. 20 cm sind hier Pflicht, sonst schädigen Sie Ihre Kopfhaut und Ihre Haare. Schalten Sie den Föhn außerdem nicht auf die heißeste Stufe und verwenden Sie einen qualitativ hochwertigen Föhn – Ihre Kopfhaut und Ihr Haar werden es Ihnen danken!

  1. Kamm oder Bürste?

Denken Sie doch mal an Ihren Vater, Großvater oder Ihre Lehrer zurück – fast alle hatten einen kleinen Kamm in der Hemd- oder Hosentasche stecken, um sich die Frisur jederzeit wieder richten zu können. Doch mit welchem Stylingtool arbeiten Sie? Sollten Sie langes Haar haben, ist eine Bürste genau das richtige für Sie, doch kurzes Haar entwirren Sie am besten mit einem Kamm. Hier sollten sie aber bedenken, dass je länger und dicker das Haar, desto gröber der Kamm sein sollte. So können Sie, ohne sich Haare herauszuziehen, auch kleine Knoten entfernen oder die Frisur in Form kämmen.

Innere Kraft

Sie wollen Ihr Haar auch von innen heraus stärken? Dann sollten Sie auf Ihre Ernährung achten, denn mit den richtigen Nahrungsmitteln und Nährstoffen können Sie nicht nur Ihr Gewicht beeinflussen, sondern auch Ihre Haare.

Sie wollen mehr gesunden Glanz in Ihr Haar bringen und sich vor Haarausfall schützen? Dann sollten Sie Haferflocken in Ihren täglichen Speiseplan aufnehmen. Denn das in den kleinen Kraftpaketen enthaltene Zink kann Haarausfall vorbeugen und das ebenso enthaltene Biotin lässt ihr Haar von innen heraus kräftig und gesund aussehen.

Aber auch Nüsse sind ein absolutes Superfood für Ihre Haare. Egal ob Haarausfall, Spliss oder Haarwachstum, das alles können Sie mit einer täglichen Portion Nüsse positiv beeinflussen.

Ihr Warenkorb